Hans Hopmann - Autor & Künstler

Autor
Ich wurde in Ahlde, einem Ortsteil der Gemeinde Emsbüren, auf dem Hof Albers (daher werde ich in meiner Heimat auf Platt auch heute noch Olbers Hans genannt) im südlichen Emsland geboren. Ich wuchs mit Platt als Muttersprache auf. Nach dem Abitur am Dionysianum in Rheine und dem Studium in Münster und Freiburg war ich bis 2008 Lehrer für Naturwissenschaften am Schlaun-Gymnasium in Münster.

Ich blieb dem Plattdeutschen immer treu, indem ich bis heute im Kreise der Verwandtschaft, unter Nachbarn, Freunden und Kollegen und im Plattdeutschen Gesprächskreis Münster-Kinderhaus das Platt pflege.

Seit mehreren Jahren schreibe ich auch in meiner Muttersprache. In Dat is mähr äs in’t Näppken gäht (2011) berichte ich in kleinen Döönkes un Vertellsels aus meiner Kindheit und Jugend.
In Dat is jüst mündkesmaote (2015) geht es um allzu Menschliches in alltäglichen Lebenssituationen. Meine zumeist persönlichen Erlebnisse und Erfahrungen werden dem Leser „mündkesmaote“ (mundgerecht) in Form kleiner Geschichten (Döönkes/Vertellsels) und Gedichte (Riemsels) präsentiert.

Künstler
Auf dieser Website möchte ich auch meine künstlerische Tätigkeit vorstellen.  Ausgangspunkte  meiner Arbeiten sind - sicher   beeinflusst durch meine  naturwissenschaftliche Ausbildung-  geometrische, physikalische, chemische, biologische oder technische Phänomene und Hintergründe. Das drückt sich aus in den Motiven oder in der angewandten Kunsttechnik.  Meine Motive sind oft mathematisch-geometrisch geplant oder abstrakt-floral den Zufallswirkungen von Farbeneigenschaften folgend und sie nutzend. Ich male  daher auch gerne  mit selbst gewonnenen oder  selbst hergestellten Pigmenten und Farben, weil dann die physikalisch-chemischen Eigenschaften der Farben gezielt eingestellt werden können (dazu Näheres unter Techniken ).

Abgesehen von einigen Kursen in verschiedenen Drucktechniken bin ich Autodidakt. Seit 2007 studiere ich im Rahmen des Studiums im Alter  Kunstgeschichte und Neurophysiologie (dort speziell 'Visuelle Wahrnehmung und Hirnfunktion').

Termine

Datum Ort Veranstaltung
4. November 2019 Münster im Kap. 8 im Mokido. Bürgerhaus Münster-Kinderhaus, Beginn 19.00 Uhr Hans Hopmann liest Dönkes ut’t Pankokenland Geschichten von Maria Mönch-Tegeder, einer emsländischen Heimatdichterin, Sprache: Plattdeutsch